Gemessen an dem wohlwollendem Feedback auf unseren Kino-Spot für den Weser Kurier kommt die Message an: Die Zeitung hat gerade in einer Zeit, in der uns die Technikvermarkter immer wieder mit neuen, überladenen Superlativen irritieren, seine absolute Daseinsberechtigung. Image in Motion produzierte hier erstmalig für den Weser Kurier und zusammen mit Alexander Breker. Die Kombi scheint zu fruchten, wir freuen uns wie Bolle über die Resonanz.

Der HORIZONT schreibt: „(…) Der anspielungsreiche Spot überzeugt in zweierlei Hinsicht: Einerseits setzt er die Vorteile der Tageszeitung als leichtes und mobiles Medium überzeugend in Szene, und entlarvt andererseits elegant die übertriebene Inszenierung von mobilen Geräten als scheinbar unverzichtbare Lifestyle-Produkte. (…)“

W&V kürt den Spot zur Kreation des Tages und äußert sich wie folgt: “ (…) Umso schöner ist es deshalb, wie der „Weser Kurier“ am anderen Anker rupft, den wiederum die iPad-Marketer von Apple fest bei uns versenkt haben: ultraflache Oberfläche, große Bildschirme, tolle Auflösung und Wireless-Verbindung. Schon seit 1945. Das ist endlich mal ein Wettbewerb auf Augenhöhe zwischen Print und dem Tablet. (…)“

Bei kress.de hat sich der Spot innerhalb kürzester Zeit zu den meistgesehensten Werbespots gemausert, die Huffington Post berichtet über ihren Facebook Kanal, in internationalen tweeds wird vom „best newspaper ad i’ve seen in my life“ (@EricaAmerica) gesprochen und viele weitere Seiten (www.grafiker.de, www.stufffeed.de, www.marketer-magazin.de usw.) berichten über unseren kleinen Spot.

Sogar der Bund Deutscher Zeitungsverleger findet: „Toller Spot des Weser Kurier!“ und packte ihn direkt auf seine Homepage.